Alfred Gloor Engineering

Tel.

+41 (0)41 760 69 46

Steiacherweg 1

Mail

info(at)ergs.ch

6289 Müswangen

Elektrosmog Radiästhesie und Geobiologie Schweiz
Smog Electric Radiesthésie et Geobiologie Suisse

Von welchen Beschwerden und Krankheiten wird im allgemeinen gesprochen ?

 

Bei folgenden Feststellungen:

Gitternetzkreuzungen

Bei Gitternetzkreuzungen zwischen dem Hartmann-Netz und dem Curry-Netz. Solche Kreuzungspunkte können sich je nach Veranlagung der Betroffenen sehr aggressiv auswirken. Dabei werden oft Entzündungen in Gelenken festgestellt. Auf solchen Kreuzungspunkten werden auch oft Wespen- und Horniessennester angetroffen.

Curry-Netz Linien

Bei einem aggressiven Curry-Netz Streifen unter dem Rücken können Nieren- und Bandscheibenprobleme sowie Hexenschuss und Ischiasnervenentzündungen entstehen. Im Fuss- und Wadenbereich können sich starke Fuss- und Wadenkrämpfe bemerkbar machen. Im Nackenbereich, stellt man oft Schulterverspannungen und Halswirbelschmerzen fest. An Gebäuden werden bei diesen Zonen oft Mauer-Risse festgestellt.

10-m Linien (Benker)

Wer solche Zonen im Bettbereich hat, erwacht wahrscheinlich in der Regel zwischen 01:45 und 02:30, während der Sommerzeit um eine Stunde verschoben.

Der Grund ist ein Polaritätswechsel in dem von Benker festgestellten Kubensystem. Stellt man sich als Modell den "Rubiks Cube" als Benker-Kuben vor, so ist jedem Würfelchen eine entgegengesetzte Polarisation eigen. Die Drehachsen kann man sich als 10-m Linien vorstellen. Der Wechsel der Polarität findet ca. alle 5.5 bis 6.5 Stunden statt, da dieser mit dem Mond und Ebbe und Flut zusammenhängt. Empfindliche Personen nehmen im Unterbewusstsein diesen Polariätswechsel wahr und erwachen dabei. Können aber nachher meistens wieder weiterschlafen.

Auf diesen Zonen fühlen sich die Spinnen wohl. An Gebäuden entstehen auf diesen Zonen oft Mauerrrisse, Zersetzung des Haftgrundes von Farben und Putz, was zu Abblätterungen führt.

geologische Störungen

Dazu gehören Felsspalten, Risse um Untergrund, Klüfte und Verwerfungen oder Materialübergänge. Solche Zonen können ernsthafte Muskelprobleme, Appetitlosigkeit, Verkrampfungen, Alpträume etc. auslösen.

Hier sind oft Risse im Mauerwerk feststellbar

Wasseradern

Dabei handelt es sich in der Regel um unterirdische Bäche und Flüsse, welche während der letzten Eiszeit entstanden sind oder zwischen Molasseschichten von früheren Sedimentablagerungen fliessen, eventuell auch aus der Zeit der Alpenfaltung stammen. Wässer mit einer Fliessgeschwindigkeit von weniger als 5-6 Liter/min oder Grundwasser haben in der Regel keinen Einfluss auf gesundheitliche Störungen des menschlichen Organismus. Damit eine Wasserader zur Störzone wird, braucht es eine gewisse Fliessgeschwindigkeit / Reibung im Untergrund, damit eine Energie frei wird. An den Gebäuden sieht man über diesen Zonen oft Mauerrrisse und Ausblühungen.

Oft werden über solchen Zonen Gelenkschmerzen und Verspannungen festgestellt.

Radon

Radon ist ein Edelgas, das durch Abspaltungsprozesse in granitischem Gestein entsteht und sich den Weg an die Oberfläche sucht. Das gas dringt über Fundamentplattenrisse, Naturkeller und Hohlräume in die Gebäude ein. Von den Untergeschossen kann sich dieses über Elektrorohre und Steigschächte in obere Stockwerke ausbreiten. Wird irgendwo Radon vermutet, ist die Intensität mittels Dosimetern festzustellen. In der Schweiz kann die aktuelle Radonbelastung in den Gemeinden im Internet auf der Radonkarte nachgeschaut werden.

Bei einer Radonbelastung von mehr als 100 Bq/m3 ist eine Gebäudesanierung durch das Gesetz zwingend.

In statistischen Erhebungen wurde festgestellt, dass pro 1000 belastete Personen eine Person an Lungenkrebs erkrankt.

Elektrosmog

Elektrosmog belastete Personen haben häufig Schlafprobleme, Allergien, Kopfschmerzen, Harndrang, nervöse Störungen, Probleme im psychosomatischen Bereich, Schwindel, Brechreiz und Haarausfall.

Ich möchte hier bewusst nicht auf Tumore und Krebserkrankungen hinweisen, da diese Gewebeveränderungen auch durch familiäre Vererbungen latent vorhanden sein können und durch Schicksalsschläge, psychische Belastungen etc. zum Ausbruch kommen können.